Výzkum, vývoj a zkušebnictví kolejových vozidel
Research, development and testing of railway rolling stock
Forschung, Entwicklung und Prüfwesen von Schienenfahrzeugen
Cílem společnosti je nabízet kompletní řešení projektů, které budou odpovídat nejmodernějšímu stavu techniky a na jejichž konci bude spokojený zákazník a uživatel.
The aim of the company is to offer completely packaged projects with solutions that are in harmony with the state-of-the-art of the technology with a satisfied customer and user at the end.
Das Ziel der Gesellschaft ist, die komplette Abwicklung der Projekte anzubieten, die dem neuesten Stand der Technik entspricht, um am Ende zufriedene Kunden und Benutzer zu bekommen.
Tisk Print

Drehgestelle

Ein Laufwerk ist ein Teil eines Fahrzeuges, das dessen Kontakt mit der Fahrbahn vermittelt und entscheidend seine Eigenschaften beeinflusst. Dessen Hauptteile sind Drehgestelle, von deren Gestaltung sowie der Konstruktionsausführung sowohl die Sicherheit als auch die Wartungsfreundlichkeit des betreffenden Fahrzeuges abhängt. Die Entwicklung eines hochwertigen Drehgestells erfordert eine hoch qualifizierte Synthese von in vielen technischen Bereichen gewonnenen Erkenntnissen. Bei der Entwicklung müssen die vorgegebenen Raumanforderungen, Systemschnittstellen sowie in einschlägigen Normen und Vorschriften fest gelegte Anforderungen berücksichtigt werden.

Die Drehgestelle der Schienenfahrzeuge werden in Triebdrehgestelle und Laufdrehgestelle, bzw. in Drehgestelle für Eisenbahnfahrzeuge und Drehgestelle für U-Bahn bzw. Strassenbahnfahrzeuge unterteilt. Die Eisenbahnfahrzeugdrehgestelle werden weiter in Güterwagendrehgestelle, Personenwagen- bzw. Triebwagendrehgestelle und Lok-Drehgestelle unterteilt. Eine Sondergruppe bilden Fahrwerke für spezielle Zwecke, wie Standseilbahn u. ä.

Jedes Drehgestell besteht aus mehreren Baugruppen . Die Hauptbaugruppe bildet der Drehgestellrahmen, mit dem weitere Teile bzw. Baugruppen verbunden sind – beispielsweise:

  • Radsatz (mittels der Radsatzführung und
  • Primärfederung)
  • Bremse
  • Antrieb (bei Triebdrehgestellen)
  • Baugruppe der Sekundärfederung und Verbindung des Drehgestells mit dem Wagenkasten,
  • Luftleitung und Verkabelung.

Ein Bestandteil des Drehgestells kann auch durch eine weitere Ausstattung gebildet werden – beispielsweise:

  • Sandstreuanlagen,
  • Spurkranzschmierung
  • Schienenräumern
  • Geräte oder Sensoren für Diagnostik und Sicherheitseinrichtungen u. ä.

Im Bereich der Drehstellentwicklung befasst sich VÚKV a.s. mit Projekten neuer Drehgestelle (entweder eigenständig oder im Rahmen der Entwicklung des gesamten Fahrzeugs); weiterhin mit Anpassungen oder Modernisierungen bereits betriebenen Drehgestelltypen.

VÚKV a.s. bietet ihr Potenzial und Erfahrungen in folgenden Bereichen der Drehgestellentwicklung an:

  • Projekterarbeitung
  • Konstruktionsarbeiten
  • Festigkeitsberechnungen
  • Funktionsberechnungen (Begrenzungslinie, Federung, Bremse, Fahreigenschaften)
  • Erstellung der technischen Prototypen-Fertigungsdokumentation
  • Unterstützung bei der Zulassung
  • Erstellung der technischen Serienausführungs-Fertigungsdokumentation
  • Erstellung der technischen Dokumentation für Betreiber (Beschreibung des Drehgestells, Bedienungs- und Instandhaltungsanleitungen)

An die Entwicklungsarbeiten schließen oft auch experimentelle Prüfungen an. Bei den Drehgestellen handelt es sich um statische Festigkeits-, Ermüdungs- und fahrtechnische Prüfungen. Alle erwähnten Prüfungsarten werden in der Prüfstelle VÚKV a.s. durchgeführt.

 

       
Česky English Deutsch

Kontaktieren Sie uns